SPIEGEL TV – Geschichte

8. Mai 1988
Erste Sendung SPIEGEL TV MAGAZIN auf RTL 

3. Juli 1990
Erste Sendung SPIEGEL TV REPORTAGE auf Sat. 1

Januar 1993
Sendestart VOX mit den SPIEGEL TV-Sendungen SPIEGEL TV SPECIAL, SPIEGEL TV INTERVIEW, SPIEGEL TV THEMA

Mai 1994 
Beginn der Nachrichtenproduktion für VOX sowie Sendestart der Programme "Wa(h)re Liebe" und SPIEGEL TV EXTRA

Juli 1995 
Gründung der a+i art and information GmbH & Co. KG, einer 100-prozentigen Tochter von SPIEGEL TV

Februar 1996 
Inbetriebnahme eines neuen Studios und zusätzlicher Technik- und Redaktionsräume im Pavillon am Dovenfleet 

Juli 1996
Arbeitsbeginn der a+i-Geschäftsbereiche Filmproduktion und SPIEGEL ONLINE 

Januar 1998 
Erste Sendung der "Johannes B. Kerner Show" im ZDF

1998
September 1998 
Bündelung der ONLINE-Aktivitäten der SPIEGEL-Gruppe im Geschäftsbereich a +i. new media

Oktober 1998 
SPIEGEL TV übernimmt 60 Prozent der Anteile an der Hamburger ASPEKT Telefilm-Produktion GmbH

2000
Mai 2000
SPIEGEL TV beteiligt sich an der Produktionsfirma STORY HOUSE Productions (München, Washington), die sich auf Dokumentationen spezialisiert hat

Juli 2000
SPIEGEL TV gründet eine eigene Abteilung, die sich ausschließlich mit zeitgeschichtlichen Themen befasst. History koordiniert alle Aktivitäten in diesem Bereich und beliefert die einzelnen SPIEGEL-TV-Formate mit Beiträgen. So hat das Team um Michael Kloft viele bei Publikum und Kritik erfolgreiche Dokumentationen produziert (beispielsweise "Das Dritte Reich in Farbe" und "Als der Krieg nach Deutschland kam"). History erstellt überdies in Zusammenarbeit mit ARD und ZDF internationale Co-Produktionen, die weltweit auf Festivals, im Kino oder im Fernsehen gezeigt werden.


Mai 2001
Gemeinsam mit dem Partner dctp (Development Company for Television Program) gründet SPIEGEL TV das Informations-Programm XXP.

2002
Januar 2002
Sendestart von SPIEGEL Thema auf XXP

Mai 2004
2003
September 2003
Sendestart von manager magazin tv auf XXP

Mai 2005
Januar 2005
Sendestart von SPIEGEL TV THEMA am Freitag auf Vox

Mai 2005
SPIEGEL TV startet einen eigenen Pay-TV-Kanal: SPIEGEL TV Digital. Ausgestrahl werden dort spannende Dokumentationen und packende Reportagen von SPIEGEL TV und anderen Partnern - sorgfältig recherchiert, mehrfach ausgezeichnet. Das Themenspektrum reicht von Politik, Zeitgeschichte und Gesellschaft bis hin zu Wissenschaft und Technik. Der Abo-Sender ist bundesweit über Kabel und DSL zu empfangen, ab Ende 2007 auch über Satellit.

2006
Januar 2006
Das Medienunternehmen Discovery Communications übernimmt 98 Prozent der Anteile an XXP, je ein Prozent halten die beiden bisherigen Gesellschafter SPIEGEL TV und dctp.

September 2006
XXP wird im September 2006 von DMAX abgelöst und erhält eine neue Programmstruktur.

2007
Mai 2007
Speziell für SPIEGEL ONLINE erstellt SPIEGEL TV Nachrichten mit Moderation. Im Frühjahr 2007 sind neue Rubriken und Formate hinzugekommen. Reporterteams von SPIEGEL TV begleiten herausragende Ereignisse aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Im Bereich Sport berichtet SPIEGEL TV täglich online über die Entwicklungen der Fußball-Bundesliga. Im Interview des Tages werden diejenigen Akteure befragt, die die aktuelle Themenlage bestimmen. Zusätzlich wird der Nutzer von SPIEGEL ONLINE jede Woche durch das umfangreiche Filmarchiv von SPIEGEL TV geführt.

2008
SPIEGEL TV hat zwei Tochterunternehmen gegründet, die im 1. Januar 2008 ihren Betrieb aufnehmen. Die SPIEGEL TV Media GmbH produziert seither alle Ko- und Auftragsproduktionen von SPIEGEL TV. Die SPIEGEL TV Produktion GmbH übernimmt die technischen Dienstleistungen für SPIEGEL TV, die Tochterunternehmen und Dritte. Die SPIEGEL TV Infotainment GmbH & Co. KG wird wie bisher die Formate "Johannes B. Kerner" und "Wie schlau ist Deutschland?" produzieren sowie neue Unterhaltungsformate entwickeln. Die SPIEGEL TV GmbH produziert verschiedene SPIEGEL-TV-Formate auf RTL, Sat.1 und VOX.

2009
SPIEGEL TV gründet mit der Autentic GmbH von Patrick Hörl und Jan Mojto in Oberhaching bei München ein Joint Venture zur Produktion von Pay-TV-Programmen. Seit dem 4. Juli 2009 sendet SPIEGEL GESCHICHTE ein Vollprogramm auf der Pay-TV-Plattform "Sky". SPIEGEL TV ist verantwortlich für das Programm und steuert pro Jahr 200 Programmstunden bei, darunter Magazine, Eigenproduktionen und Bearbeitungen internationaler Dokumentationen.

Das Format "einestages.tv" erhält in der Kategorie "beste deutschsprachige Eigenproduktion" den Mira Award für "herausragende Leistungen der deutschen Pay-TV-Sender".

2011
Juni 2011
Im Juni 2011 startet SPIEGEL TV mit dem Internetfernsehen SPIEGEL.TV: Ein 24-stündiger Livestream zeigt täglich hochwertige Dokumentationen, Analysen und Hintergründe. SPIEGEL.TV ist über SPIEGEL ONLINE und direkt unter www.spiegel.tv abrufbar.

Juli 2011
Im Juli 2011 wird die erste SPIEGEL-TV-Magazin-Sendung aus dem virtuellen Studio im Neubau der SPIEGEL-Guppe in der Hamburger HafenCity gesendet. Moderatorin Maria Gresz moderiert vor einem grünen Hintergrund, der sogenannten Greenbox. Am Computer wird dann die virtuelle Studioeinrichtung hinzugerechnet. Damit beginnt für das politische Magazin endgültig das digitale Zeitalter. Zur Premiere wird eine Sondersendung zum Thema "Ermittlungsakte Love Parade - Chronik einer Katastrophe" gezeigt.

Mit SPIEGEL TV WISSEN startet SPIEGEL TV im Oktober 2011 einen zweiten Pay-TV-Kanal. Der Sender bietet rund um die Uhr ein hochwertiges Angebot zu wissenswerten Themen aus Gesellschaft und Kultur, Wissenschaft und Technik sowie Mensch und Natur. Dokumentationen und Wissenschaftsserien aus dem In- und Ausland runden das Angebot von SPIEGEL TV WISSEN ab. Viele SPIEGEL-TV-Neuproduktionen prägen das Gesicht des Senders, der als HD-Kanal produziert wird und über alle großen und verschiedene lokale Kabelnetzbetreiber zu empfangen ist. Er bietet auf vielen Plattformen ein begleitendes VOD-Angebot an.

Oktober 2011
Marc Brasse, 47, wird ab 1. Oktober 2011 neuer Chefredakteur Dokumentation, Ko- und Auftragsproduktion. Seit 2004 leitete er die Redaktion Ko- und Auftragsproduktion bei SPIEGEL TV.

Dezember 2011
Steffen Haug, 44, wird ab 1. Dezember 2011 Chefredakteur MAGAZIN, REPORTAGE und NEWS und in dieser Funktion verantwortlich sein für das SPIEGEL TV MAGAZIN und die SPIEGEL TV REPORTAGE sowie den Bereich Bewegtbild in der SPIEGEL-Gruppe leiten. Seit März 2011 verantwortete er den Bereich Bewegtbild in der SPIEGEL-Gruppe.

2012
SPIEGEL GESCHICHTE wird mit dem Mira-Sonderpreis für die beste Event-Programmierung zum Thema "Zehn Jahre 9/11" ausgezeichnet.

April 2013
Bei den New York Festivals werden drei Produktionen von SPIEGEL TV ausgezeichnet worden: In der Kategorie "Docudrama" gewinnt "Vom Traum zum Terror – München 1972" (im Auftrag von NDR, WDR, Servus TV und dem israelischen Fernsehen) der Autoren Marc Brasse und Florian Huber die Silver World Medal. Der Film "Notlandung in den Alpen" von Marc Brasse, Cristina Karrer und Patricia Wagner (im Auftrag von ZDF, SF 1 und Smithsonian Channel US) wird mit der Bronze World Medal geehrt. In der Kategorie "Special Report" erhält Anna Sadovnikova die Silver World Medal für den Film "Roofing", der im SPIEGEL TV MAGAZIN gesendet wurde.

Beim "Worldfest" in Houston wird das Dokudrama "Vom Traum zum Terror – München 72" von Marc Brasse und Florian Huber mit einem "Platin Remi Award" (1. Platz) ausgezeichnet.

Mai 2013
SPIEGEL TV feiert 25-jähriges Jubiläum: Es war etwas vollkommen Neues als vor 25 Jahren auf RTL die erste Sendung des SPIEGEL TV MAGAZIN an den Start ging: Aus einem provisorischen TV-Studio heraus, die Bürolampe fast vor der Nase, verlas der damalige Chefredakteur und Moderator Stefan Aust die Anmoderation der Beiträge. SPIEGEL-Herausgeber Rudolf Augstein hatte ihm vollkommene Freiheit gelassen und nur einen Tipp mit auf den Weg gegeben: "Du darfst vor der Kamera niemals lächeln. Du musst gucken wie Buster Keaton."

Seitdem wurden 46.662 Sendeminuten ausgestrahlt; dem ursprünglichen Konzept der Sendung "so viele authentische Szenen wie möglich zu zeigen" (Stefan Aust) blieb die Redaktion treu. Von Beginn an dabei ist Maria Gresz, seit Oktober 1989 als Reporterin und Moderatorin. Bis heute moderierte sie das SPIEGEL TV MAGAZIN 587-mal.

Oktober 2013
Ekkehard Wetzel, 41, wird zum 1. Oktober 2013 neuer Geschäftsführer der SPIEGEL TV Infotainment GmbH & Co. KG, einer Tochter der SPIEGEL TV GmbH.

Der Film "Der Rote Thun – Ein Fisch kämpft ums Überleben" wird beim European Environment Festival mit dem Preis für TV-Dokumentationen ausgezeichnet worden. SPIEGEL TV hat den Film für den Fernsehsender Arte produziert. In der Dokumentation zeigt Autor Christopher Gerisch die dramatischen Konsequenzen der Sushi-Industrie für den Roten Thun auf. Außerdem präsentiert er die mühsamen Versuche internationaler Wissenschaftler, den Thunfisch zu züchten und ihn so vor dem Aussterben zu retten.

Der Film "Die verschwundene Mauer" wird mit dem Deutschen Denkmalschutzpreis ausgezeichnet. SPIEGEL TV hat die Dokumentation für das ZDF produziert, sie wurde zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2012 ausgestrahlt. In dem Film geht Autor Andreas Sawall der Frage nach, was aus der Berliner Mauer geworden ist. Die Jury würdigte seine Spurensuche: "Der groteske Charakter der Mauer, die ein Land teilte und das Aufeinandertreffen von Gesellschaftssystemen manifestierte, wird offenkundig."

November 2013
Auf SPIEGEL.TV werden in zwei neuen Kanälen Reportagen ("45 Minuten") und Reisedokumentationen ("Weltreisen") des NDR Fernsehens zu sehen sein. Zusätzlich können einzelne Sendungen im 24-stündigen Livestream und in den Themenbereichen von SPIEGEL.TV empfangen werden.

Außerdem startet SPIEGEL.TV eine Kooperation mit dem Video-on-Demand-Portal alleskino und zeigt erstmals Kinofilme in seinem frei empfangbaren Internet-Fernsehen.

2014
Januar 2014
Seit 1. Januar ist Claudia Meister neue Herstellungsleiterin für den Bereich Co- und Auftragsproduktionen von SPIEGEL TV.

Am 23. Januar wurde der Sender SPIEGEL TV WISSEN mit dem Mira Award für die beste Dokumentation im deutschen Pay-TV ausgezeichnet: Der Beitrag "Nachrichten aus Fukushima" von Patrick Hörl erzählt die Geschichte der Reporter, die die ersten Bilder der Katastrophe drehten und mit ihren Aufnahmen vom explodierenden ersten Reaktorblock der Anlage Fukushima Daiichi die Welt aufrüttelten. Bei der 5. Verleihung des Mira Award in Berlin war außerdem die SPIEGEL-TV-Redakteurin und -Moderatorin Julia Driesen in der Kategorie "Beste Moderatorin" für die Sendereihe "Deutschland skurril" nominiert, die bei SPIEGEL GESCHICHTE auf Sky gezeigt wird.

Februar 2014
Steffen Haug, 46, seit Ende 2011 gemeinsam mit Marc Brasse, 49, Chefredakteur von SPIEGEL TV, übernimmt diese Position ab Mai 2014 alleine. Marc Brasse wechselt zum NDR Fernsehen, wo er für zeitgeschichtliche und investigative Dokumentationen verantwortlich sein wird. Steffen Haug wird unterstützt von Michael Kloft, 52, und Kay Siering, 38, – beide werden zum 1. März 2014 neue stellvertretende Chefredakteure von SPIEGEL TV – und von Thomas Heise, 54, der stellvertretender Chefredakteur bleibt.

Juni 2014
Die von SPIEGEL TV produzierte zweiteilige Reise-Reportage "Zwischen Anden und Amazonien" mit Marietta Slomka wurde sehr erfolgreich im ZDF ausgestrahtl: Der erste Teil der Reportage, der zur Primetime von 20.15 Uhr bis 21:00 Uhr gezeigt wurde, sahen im Schnitt 6,41 Millionen Zuschauer, das entspricht einem hervorragenden Marktanteil von 21,9 Prozent. Der zweite Teil konnte erneut eine Rekordquote erreichen: Insgesamt 7,7 Millionen Zuschauer sahen die vom ZDF hervorragend platzierte Dokumentation. Das ist die höchste Einschaltquote einer TV-Dokumentation seit Bestehen von SPIEGEL TV Co- und Auftragsproduktion.

September 2014
Die Deutsche Akademie für Fernsehen (DAfF) hat am 29. September im Rahmen der "Auszeichnung 2014" sechs Preise an die Aspekt-Telefilm-Produktion "Spreewaldkrimi: Mörderische Hitze" vergeben: Für ihre Leistungen gewürdigt wurden Roeland Wiesnekker (Schauspieler Hauptrolle), Kai Wessel (Regie), Holly Fink (Kamera), Thomas Kirchner (Drehbuch), Tina Freitag (Filmschnitt) und Ralf Wienrich (Musik) .

Dezember 2014
Der Pay-TV-Sender SPIEGEL WISSEN wird bei den Eutelsat TV Awards 2014 in der Kategorie Kultur/Dokumentation ausgezeichnet. Die international besetzte Jury begründete ihre Wahl mit den "hohen Produktionsstandards und der Entwicklung einer klaren und unverwechselbaren Marke".

SPIEGEL.TV, das Web-TV der SPIEGEL-Gruppe, kooperiert mit dbate und zeigt in einem eigenen Kananl nun Produktionen der Videoplattform von Stephan Lamby, darunter Videotagebücher und Interviews.


Mai 2016
SPIEGEL TV produziert die neue Abendsendung "Mensch Gottschalk – Das bewegt Deutschland" bei RTL, die von Thomas Gottschalk moderiert wird. Sie wird am Sonntag, 5. Juni, ab 20.15 Uhr live gesendet wird. Über drei Stunden stellt Gottschalk Themen und Menschen vor, über die das ganze Land spricht. Unterhaltsam und journalistisch gleichermaßen, dabei je nach Thema humorig, emotional oder hintergründig führt er durch einen breiten Themenparcours des Zeitgeschehens. In Einspielfilmen und mit seinen Studiogästen geht er dabei den Fragen und Emotionen nach, die die Deutschen aktuell bewegen. "Mensch Gottschalk – Das bewegt Deutschland" ist eine besondere Zusammenarbeit von dctp und SPIEGEL TV in der Drittsendezeit auf RTL. Die Info-Show wird von SPIEGEL TV hergestellt, Produktionsort ist das Studio A in Berlin Adlershof, das rund 500 Zuschauer fasst.

Juni 2016
Goetz Hoefer, geschäftsführender Gesellschafter der Elbstone Management GmbH, wird zum 1. Juli 2016 zum neuen Geschäftsführer der SPIEGEL TV GmbH neben Jesper Doub und Dirk Pommer ernannt.