Die SPIEGEL-Bücher


SPIEGEL-Bücher erscheinen seit 2002 in Kooperation mit der Deutschen Verlags-Anstalt (DVA) in München. Präzise recherchierte Geschichten zu aktuellen Themen, aber auch einfühlsame gesellschaftsrelevante Reportagen, geschrieben von namhaften Autoren, sind Markenzeichen des SPIEGEL-Buchverlags.

In Kooperation mit verschiedenen deutschen Publikumsverlagen erscheinen seit 2004 Taschenbücher unter der Marke SPIEGEL ONLINE. Oft gehen sie aus den beliebtesten Kolumnen der Nachrichtenseite hervor. Ebenfalls in wechselnden Kooperationen erscheinen seit 2014 "Dein SPIEGEL"-Taschenbücher.

Nachstehend ausgewählte Titel, die das Spektrum des SPIEGEL-Buchverlags illustrieren:

"Die Schulz-Story" (März 2018)

Noch nie hat ein Politiker so einen rasanten Aufstieg und so einen tiefen Fall erlebt wie Martin Schulz. Während er zu Beginn des Wahlkampfs als Retter der SPD und möglicher Bundeskanzler galt, ist er ein Jahr später mit seinem Anspruch, eine andere, ehrlichere Politik zu machen, auf ganzer Linie gescheitert. Erst verlor er die Wahl, dann den Rückhalt der Partei und seine Posten.

SPIEGEL-Autor Markus Feldenkirchen hat Martin Schulz durch die Höhen und Tiefen des Wahlkampfs und den darauffolgenden Absturz begleitet, so exklusiv und hautnah, wie es in Deutschland bislang nicht möglich gewesen ist – selbst am Abend vor seinem Rücktritt. Eindrucksvoll erzählt er in seinem Buch nun die ganze Geschichte eines politischen und persönlichen Dramas.

"Football Leaks. Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball" (Mai 2017)

Der Whistleblower „John“ hat dem SPIEGEL 1,9 Terabyte geheimer Daten übergeben: Rund 18,6 Millionen Dokumente über Verhandlungen, Verträge und Abkommen, die deutlich machen, dass für die Akteure im Profifußball Moral und Gesetz oft kaum Gültigkeit zu haben scheinen – weder für Vereine, Spieler, Manager noch für die mächtigen, aber im Hintergrund agierenden Spielerberater.

In „Football Leaks“ beschreiben Rafael Buschmann und Michael Wulzinger die wichtigsten Enthüllungen, die sie aus dem riesigen Datenberg in monatelanger Recherche zusammengetragen haben. Zugleich ist ihr Buch die packende Geschichte eines Whistleblowers, der den Fußball von mafiösen Einflüssen befreien will – und der inzwischen selbst zum Gejagten geworden ist.

"Früher war alles schlechter. Warum es uns trotz Kriegen, Krankheiten und Katastrophen immer besser geht" (April 2017)

Tagtäglich werden wir mit schlechten Nachrichten konfrontiert – und übersehen dabei, dass sich vieles (und vor allem viel Wichtiges) zum Besseren verändert. Wir leben heute in einer Welt mit weniger Armut, steigendem Wohlstand und sinkender Sterblichkeit, das belegt SPIEGEL-Redakteur Guido Mingels in diesem Buch. Seine Texte und Grafiken verdeutlichen einen überraschenden Trend zum Besseren. Denn auch wenn die Nachrichten oft anderes vermuten lassen: Vieles in unserer Welt bewegt sich in die richtige Richtung.

"Die Bibel"

In der Reihe der zeitgeschichtlichen Bücher erschien im November 2015 "Die Bibel. Das mächtigste Buch der Welt". Der von den SPIEGEL-Redakteuren Annette Großbongardt und Johannes Saltzwedel herausgegebene Band würdigt „das Buch der Bücher“ und zeichnet ein eindrucksvolles Bild vom Werden und Leben mit der Heiligen Schrift, von den Anfängen bis in unsere Gegenwart.

"Jenseits aller Grenzen"

Ibn Battuta ist der große Pionier der Reiseerzählung. Für "Jenseits aller Grenzen. Auf den Spuren des großen Abenteurers Ibn Battuta durch die Welt des Islam" hat sich SPIEGEL-Autor Erich Follath auf den Weg gemacht, dessen Abenteuer noch einmal nachzuspüren und neu zu erzählen. Ibn Battuta bereiste im 14. Jahrhundert weite Teile der damals bekannten Welt, seine 30-jährige Odyssee führte ihn von Marokko über Mekka, Konstantinopel und die Krim bis nach Samarkand, Indien, Indonesien und China. Das einigende Band der von ihm bereisten Länder war der Islam, den Ibn Battuta in seinen Schriften als Religion des Fortschritts und der Toleranz schildert. 700 Jahre später begegnet Follath einer fundamental veränderten islamischen Welt: An zwölf Orten, die Ibn Battuta wichtig waren und die immer noch einen besonderen Klang haben, zeigt er eindrucksvoll, wo die islamische Welt heute steht, mit welchen Problemen sie kämpft und welche Herausforderungen sie zu bewältigen hat.

SPIEGEL-ONLINE-Bücher

Seit 2004 erscheinen in Kooperation mit verschiedenen deutschen Publikumsverlagen Taschenbücher unter der Marke SPIEGEL ONLINE. Oft gehen sie aus den beliebtesten Kolumnen der Nachrichtenseite hervor, wie beispielsweise "Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer. Die witzigsten Schülerantworten" von Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse, das im September 2015 beim Ullstein Verlag erschien und zum Bestseller wurde. SPIEGEL ONLINE hatte Lehrer dazu aufgerufen, die skurrilsten Stilblüten und Fehler aus Klausuren und Unterrichtsstunden einzusenden, die originellsten wurden in diesem Band zusammengestellt: Ein Beispiel für eine heimische Vogelart? Das Rotkäppchen. Das weibliche Sexualhormon? Estragon. Frei nach dem Motto: Wer nichts weiß, kann alles raten.

Der Bestsellerautor und ehemalige "Zwiebelfisch"-Kolumnist Bastian Sick setzte im Herbst 2015 seine Reihe "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" mit einem sechsten Band fort.

Auch das Autorenduo Martin Doerry und Markus Verbeet erweiterte ihre Bestsellerreihe der SPIEGEL-Wissenstests beim Verlag Kiepenheuer & Witsch erfolgreich um einen weiteren Band mit "Wie gut kennen Sie Deutschland? Der große SPIEGEL-Wissenstest". Im März 2016 wurde die Serie um ein Buch für Kinder erweitert: Mit "Der große Wissenstest für Kinder. Was weißt du über die Welt?" von den "Dein SPIEGEL"-Redakteuren Antonia Bauer und Ansbert Kneip können nun auch junge Leserinnen und Leser ab acht Jahren ihr Allgemeinwissen testen.

"Dein SPIEGEL"-Bücher

In Kooperation mit dem Gabriel / Thienemann-Esslinger Verlag hat "Dein SPIEGEL" im September 2015 "Wie heißt dein Gott eigentlich mit Nachnamen? Kinderfragen zu fünf Weltreligionen" von Jane Baer-Krause und Jan von Holleben herausgebracht. Um zu zeigen, wie bunt Religionen sind, hat der bekannte Fotokünstler von Holleben gemeinsam mit Kindern aus verschiedenen Kulturen die Bilder für das Buch entwickelt. Die Fragen und Antworten wurden von Jane Baer-Krause in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Religionsexperten erstellt.